„Rakijada“ gewinnt den Zürcher Filmpreis

Rakijada 01
Der Film handelt von einer Schnaps-Olympiade und der serbischen Seele.
Mit spielerischer Stilisierung wird einen Blick in eine entlegene und ziemlich trostlose Gegend Serbiens geworfen. Die Leute sind arbeitslos, oder fast, und dennoch begegnen sie ihrem doch ziemlich perspektivlosen Leben mit viel Selbstironie. Die Rakijada, ein Volksfest zur Kro?nung des trinkfestesten Einwohners des Dorfes, ist das Highlight des Jahres. Doch wie es der Ja?ger auf seiner na?chtlichen Heimfahrt scho?n sagt: Eine Siegesfeier gibt es nie, denn derjenige, der gewinnt, muss jeweils bewusstlos nach Hause getragen werden.
«Rakijada» ist ein tragikomisches Sittenbild einer von der Welt vergessenen Gegend, die versucht, sich alleine durchzuschlagen.

Eine Kurzdokumentatin von Regissuer Nikolas Ilic.
Schnitt: Rolf Hellat.

Trailer

Comments are closed.